Mohnöl aus Blaumohn Vergrößern

Mohnöl aus Blaumohn

Geeignet für  (Bitter-)Blattsalate, Mohnnudeln, Kartoffelbrei und andere Kartoffelgerichte oder Desserts.
Mohnöle sind erhitzbar bis max. 160 °C und eignen sich daher zum Kochen und Backen.

Als besonderes Pflegeöl für die reifere Haut besonders zur Vorbeugung gegen Altersflecken.

DE-ÖKO-003

Mehr Infos

Lieferzeit: 2-5 Tage

5,90 € inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

5,90 € pro 100 ml

Grundpreis: 5,90 € pro 100 ml

  • 100 ml
  • 250 ml

Technische Daten

Inhalt250 ml

Mehr Infos

Mohnöle

Aus frisch geernteter Saat – und nur dann – sind sie etwas ganz besonders Feines. Die Ernte des Mohnes darf nicht länger als höchstens vier Monate zurück liegen. Geerntet wird Mohn - je nach Breitengrad - während der letzten drei Monate eines Jahres.

Weißmohn ist eine seltene Mohnsorte. Sein Öl gilt als Königin der Speiseöle. Ein dezent süßes und mohnig-fruchtiges Bouquet entfaltet sich edel und nuancenreich als wahrer Gaumenschmeichler. Geheimnisse ranken sich um diesen Mohn, die sich nur offenbaren, wenn Phantasien zum Wegweiser werden – ins weißmohnnudelige, kartoffelbreimohnige, tomaten-mozarella-weißmohnige und weißmohneisige Schlaraffenland. Heute wird das wertvolle Öl aus dem Schließmohn gewonnen, der seine Samen nicht auswirft, wenn er reif ist. Er wird gedroschen.

Blaumohnöl ist ähnlich wie Weißmohnöl nuancenreich, aber etwas deftig-mohniger im Geschmack mit ähnlichem Fettsäurespektrum.

Fettsäuren:

gesättigte ca. 8 %

1-fach ungesättigte (Ölsäure = Omega 9) ca. 30 %

2-fach ungesättigte (Omega 6) ca. 61 %

Das Öl ist 3 Monate haltbar – aber die Zerfallsstoffe im Öl steigen nach rund 4 Wochen exponentiell stark an, so dass die Bio-Speise-Frischöl-Qualität sich dann zunehmend erschöpft und die im Öl wichtigen ungesättigten Fettsäuren nicht mehr die ursprüngliche Bindungsaktivität entfalten.

Verwendung:

Küche: In Bitter-Blattsalaten rundet Mohnöl das Geschmackserlebnis ab. Mohnnudeln – einfach einen Schuss Mohnöl über die Nudeln – schmecken nach mehr, genauso wie mit Mohnöl statt Butter abgeschmeckter Kartoffelbrei und andere Kartoffelgerichte oder Desserts.

Mohnöle sind erhitzbar bis max. 160 °C und eignen sich daher zum Kochen und Backen.

Schönheit: Ein besonderes Pflegeöl für die reifere Haut und zur Vorbeugung gegen Altersflecken.

Mohnöl an Salat

Mohnöl passt wunderbar an Radicchio-, Lollorosso-, Endivien-, oder Eichblatt-Salat. Auch im Kohl und anderen Gemüsesalaten schmeckt es ausgezeichnet, genauso über Tomaten mit Mozzarella. Sie können es auch kombiniert mit Avocado oder einem Nussmuß für eine Vinaigrette verwenden – mit Balsamicoessig, Kräutern, Salz, Ahornsirup ... 

Mohnöl im Kartoffelpüree

Ein Hochgenuss mit einem runden Geschmackserlebnis wird Kartoffelpüree,wenn es mit einem ordentlichen Schuss Mohnöl verfeinert wird. Butter lassen Sie weg, Sahne ist möglich.

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch ...